Kommende Konzerte

Im Februar 2020 wird der Kammerchor con anima unter dem Motto Aus vergangenen Zeiten auftreten. Der von Jan Scheerer geleitete Chor wird Werke von Britten, Schütz, Schein und Brahms aufführen.

Benjamin Britten vertonte weltliche und geistliche Lyrik aus dem englischen Mittelalter. Eines seiner letzten Chorwerke überhaupt, ist die Tonsprache vielleicht etwas spröder, als man es von ihm gewohnt ist, aber umso näher rücken die ferne Texte dem Zuhörer. Die mittelalterliche Gedankenwelt wird lebendig in den Tönen, wie auch bei Johannes Brahms die Dämonen der Vergangenheit wach werden in den "Fünf Gesängen op. 104". Reue und Resignation lösen sich am Ende in ekstatisches Wohlgefühl auf. Die miteinander befreundeten Komponisten Schütz und Schein runden das Programm ab mit Motetten aus ihren bedeutendsten Sammlungen, die vom Vertrauen in die altvorhergesagte Treue Gottes erzählen.

Antje Vetterlein-Helm wird mit ihren Flötenklängen Brücken schlagen zwischen den unterschiedlichen Epochen.

Seit dem Debütkonzert des Chores im Herbst 2008 erfreuen sich die con-anima-Konzerte bei Presse und Publikum begeisterter Resonanz. Das Göttinger Tageblatt schrieb: "Jan Scheerer setzte auf klangliche Balance, führte die einzelnen Parts derart zusammen, dass eine mitreißende Atmosphäre entstand." und "Keine Frage: con anima und Scheerer sind eine große Bereicherung der südniedersächsischen Chorlandschaft – in den Höhenlagen." Auch dieses Mal erwarten die Konzertbesucher intensive musikalische Erlebnisse auf höchstem Niveau.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.

Aus vergangenen Zeiten - Das Con-Anima-Projekt 2020
Plakat des Konzerts.
Klick aufs Bild für eine größere Version.

Pressemitteilung (pdf)

22. Februar 2020, 19:30 Uhr
Hann. Münden, St.-Elisabeth-Kirche

23. Februar 2020, 16 Uhr
Göttingen, St.-Nikolai-Kirche